fakten + köpfe
Schulstraße 13

64521 Groß-Gerau

Tel.: 06152 7187111

Mailkontakt

 

Fake News - Ursachen und Abwehrstrategien

Whitepaper analysiert Hintergründe und zeigt, wie Betroffene sich wehren können

Was macht Fake News und andere Formen digitaler Angriffe auf Individuen oder Organisationen so erfolgreich? Wieviel Hysterie ist in der Diskussion? Und welche Rolle spielen die Medien dabei? Wie können sich Privatpersonen, Unternehmen und Politiker gegen unwahre Behauptungen, Hasskommentare und Beleidigungen zur Wehr setzen? Und wie realistisch ist es, die Verbreitung von Fake News per Gesetz verhindern zu wollen?

 

Fakten & Köpfe und die Kommunikationsberatung Dezes Public Relations haben hierzu ein Whitepaper vorgelegt. Autoren sind Journalisten, Juristen, Wissen­schaftler und Experten aus Kommunikation und Versicherungswirtschaft. „Wir unternehmen hier die 360-Grad-Betrachtung eines Themas, an dem keiner vorbeikommt, der sich mit Medien beschäftigt“, sagt Herausgeber Hans-Peter Canibol. „Wir wollen einen Beitrag leisten, um die Diskussion zu versachlichen“, ergänzt Co-Herausgeber Matthias Dezes.

 

Das Whitepaper taucht ein in die Geschichte von Meinungsmanipulation und Desinformation, befasst sich mit Begrifflichkeiten und der Rolle der Medien, beleuchtet das Nutzerverhalten in sozialen Netzwerken, stellt die Frage nach potenziellem Schaden und Geschädigten und zeigt rechtliche, technische und kommunikative Wege, sich zu wehren.

 

Fake News (Whitepaper)

Hrsg. von Dr. Hans-Peter Canibol und Matthias Dezes
Mit Beiträgen von Thomas Demmer, Dr. Eva Gredel, Lars-Broder Keil, Dr. Niels Lutzhöft, Klaus Methfessel, Marcus Nothhelfer, Christian Scherg, Susanne Theisen-Canibol/Dr. Claudia Mauelshagen, Dr. Everhard von Groote/Dr. Mark Wilhelm, Dr. Christoph Walther, Thomas Weber.
© Fakten + Köpfe, Groß-Gerau 2017

 

Fake News (Whitepaper)
WP-Fake_News-fakten+koepfe-170318-3.pdf
PDF-Dokument [554.8 KB]

 

 

Inhalt

 

  • Vorwort der Herausgeber
  • Hysterie oder reales Problem? (Klaus Methfessel, senior media consulting)
  • Gerüchte wirken wie Torpedos (Lars-Broder Keil, Welt-Gruppe)
  • Nicht zu glauben: Ente, Grubenhund und andere Fälschungen (Dr. Claudia Mauelshagen, Fakten + Köpfe; Susanne Theisen-Canibol, Fakten + Köpfe)
  • Fake News in der Online-Enzyklopädie Wikipedia und deren crossmediale Effekte (Dr. Eva Gredel, Universität Mannheim)
  • Krisenkommunikation bei Fake News (Dr. Christoph Walther, CNC – Communications & Network Consulting AG)
  • Prominente im Fokus der Medien und sozialen Netzwerke (Thomas Weber, Kommunikationsberater in Zürich)
  • Glaubwürdigkeit ist die beste Abwehrstrategie (Thomas Demmer, Demmer, Spilker & Company; Matthias Dezes, Dezes Public Relations)
  • Rechtliche Ansprüche und Maßnahmen gegen Fake News (Marcus Nothhelfer, ARQIS Rechtsanwälte)
  • Fake News, Cybermobbing, Rufschädigung – für Rechtsschutzversicherungen kein Exotenthema (Interview mit Zouhair Haddou-Temsamani, ARAG SE)
  • Kein Verbot auf Verdacht (Dr. Niels Lutzhöft, Bird & Bird)
  • Abwehr digitaler Angriffe: Need for speed (Dr. Mark Wilhelm, Wilhelm Rechtsanwälte; Dr. Everhard von Groote, TPS GmbH)
  • The Talking Dead - Reputationsmanagement im "botsfaktischen Zeitalter" (Christian Scherg, Revolvermänner)
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fakten + Köpfe Verlagsgesellschaft mbH 2017

Anrufen

E-Mail

Anfahrt